Hugo Hopp | Aktuelle News zum Thema Datenschutz itk-solution.dsbnetwork.de Hier finden Sie aktuelle News zum Thema Datenschutz der Firma Hugo Hopp de Sun, 17. Feb 2019 13:00:00 +0200 Sun, 17. Feb 2019 13:00:00 +0200 Hugo Hopp | Aktuelle News zum Thema Datenschutzitk-solution.dsbnetwork.dehttp://itkcrm.de/ma_bilder/13012011123655.jpg Nutzern wird durch Soziale Medien die Datenauskunft erschwert Nutzern wird durch Soziale Medien die Datenauskunft erschwert Eine Untersuchung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt das Soziale Medien und andere Internetdienste Ihrer Verpflichtung zur Auskunft über gespeicherte Nutzerdaten nur unzureichend nachkommen. Den Nutzern von sozialen Medien wird die Kontrolle ihrer personenbezogenen Daten somit also erschwert. Die neue EU-DSGVO garantiert den Nutzern ein Recht auf Auskunft und ein Recht auf Datenportabilität. Verschiedene US-Internetdienste wie Facebook, Instagram, Twitter wurden durch einen fiktiven Account getestet. Ergebnis ist, es wurde zwar innerhalb der vorgeschriebenen Frist von sechs Wochen auf ein Auskunftsersuchen geantwortet, die Antworten entsprachen allerdings nicht den gesetzlichen Anforderungen. Auch bei einem weiteren Versuch, war die Antwort nicht zufriedenstellend. Viele Antworten kamen zudem auf Englisch, was von den Verbraucherschützern ebenfalls bemängelt wurde, da vom Verbraucher Kenntnisse solch vertragssprachliches Englisch nicht erwartet werden kann. Hier besteht eindeutiger Verbesserungsbedarf. ]]> http://itk-solution.dsbnetwork.de/index.asp?cmsseiteid=18131 Hugo Hopp | info@aesl.de Datenschutz Thu, 17. Jan 2019 15:45:00 +0200 4946 Erste Zähne der DSGVO gezeigt: Hohe Millionen-Strafe gegen Google Erste Zähne der DSGVO gezeigt: Hohe Millionen-Strafe gegen Google Eine Rekordstrafe in Höhe von 50 Millionen Euro hat die französische Datenschutzbehörde (CNIL) gegen Google verhängt. Es werden Google zwei Verstöße gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung vorgeworfen. Zum einen missachte der Konzern seine Pflicht die Nutzer transparent über die Datennutzung zu informieren und zweitens könne der Konzern keine wirksame Einwilligung für die Verarbeitung der Daten für Werbezwecke vorweisen. Damit reagieren die Datenschützer auf zwei Beschwerden der Privacy-NGOs La Quadrature du Net aus Frankreich und None of Your Business (noyb) aus Österreich. Der Aktivist Max Schrems ist Gründer der noyb und hat bereits Mai 2018 mehrere Beschwerden gegen die Datenschutzbestimmung von den Großkonzernen Facebook, Google, Instagram und WhatsApp eingereicht. Die Beschwerde trägt nun als erste Früchte. ]]> http://itk-solution.dsbnetwork.de/index.asp?cmsseiteid=18131 Hugo Hopp | info@aesl.de Datenschutz Tue, 22. Jan 2019 12:54:00 +0200 4951 DSGVO: Deutscher Firma kostet fehlender Auftragsverarbeitungsvertrag 5.000,00 Euro DSGVO: Deutscher Firma kostet fehlender Auftragsverarbeitungsvertrag 5.000,00 Euro Bis lang sollen laut dem Handelsblatt 41 Bußgelder wegen Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verhängt worden sein. Da diese Fälle nicht veröffentlicht werden, gibt es bis lang leider kaum Informationen, weswegen die Bußgelder verhängt worden sind oder welche Verstöße genau geahndet wurde. Der Bundesdatenschutzbeauftragter verspricht in Zukunft mehr Transparenz, während ein aktueller Fall aus Hamburg zeigt, mit welchen Strafen kleine Unternehmen rechnen können. Dort wurde ein ansässiges Unternehmen im Dezember durch die zuständige Datenschutzbehörde mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von 5.000,00 EUR belegt. Grund dafür soll das Fehlen eines Auftragsverarbeitungsvertrages mit einem spanischen Postdienstleister sein. Ein Verstoß gegen Artikel 28 Absatz 3 der DSGVO führte zu diesem Bußgeld. ]]> http://itk-solution.dsbnetwork.de/index.asp?cmsseiteid=18131 Hugo Hopp | info@aesl.de Datenschutz Tue, 29. Jan 2019 14:35:00 +0200 4958 DSGVO – 60 Prozent der Unternehmen haben keine Vollzeitstelle für Datenschutzexperten DSGVO – 60 Prozent der Unternehmen haben keine Vollzeitstelle für Datenschutzexperten Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und deren daraus folgenden Bußgelder können schnell ins Geld gehen. Seit Inkrafttreten sollen bereits über 40 Bußgelder verhangen worden sein. Google zum Beispiel wurde zu einer Strafe von 50 Millionen Euro verurteilt. Unternehmen müssen sich daher verstärkt mit den neuen Datenschutzregeln auseinandersetzen. Laut Bitkom fehle hierfür aber oft das Personal. Einer Umfrage nach steht 59 Prozent der befragten Firmen weniger als eine Vollzeitstelle die sich mit Datenschutz befasst zur Verfügung. Wenige aber vor allem große Unternehmen planen mit mehr als vier oder mehr Vollzeitstellen. Dass dennoch bei vielen Unternehmen so wenige Mitarbeiter im Datenschutzbereich tätig sind, liegt laut der Bitkom-Befragung auch am Fachkräftemangel. Für jene, die keine Spezialisten im Haus haben, müssen auf externe Beratung zurückgreifen. ]]> http://itk-solution.dsbnetwork.de/index.asp?cmsseiteid=18131 Hugo Hopp | info@aesl.de Datenschutz Tue, 29. Jan 2019 15:56:00 +0200 4957 Facebook droht ein Milliarden-Bußgeld auf Grund von Datenschutz-Verstößen Facebook droht ein Milliarden-Bußgeld auf Grund von Datenschutz-Verstößen Eine Milliarde Bußgeld droht Facebook in den Vereinigten Statten. Derzeit verhandeln die amerikanische Aufsichtsbehörde FTC und Facebook über eine Einigung im Streit über die Weitergabe von Daten. Facebook soll Daten von circa 87 Millionen Nutzern an die bereits nicht mehr bestehende Beratungsfirma Cambridge Analytica. Laut Quellen konnte bis lang aber noch keine Einigung erzielt werden um eine konkrete Summe nennen zu können. Es wird sich aber mit mehreren Milliarden Dollar allerdings um die bis lang höchste Strafe für einen Technologiekonzern handeln. Es wird in diesem Fall untersucht ob Facebook mit der Weitergabe der Nutzerdaten gegen die Datenschutz-Gesetze verstoßen hat. ]]> http://itk-solution.dsbnetwork.de/index.asp?cmsseiteid=18131 Hugo Hopp | info@aesl.de Datenschutz Fri, 15. Feb 2019 13:39:00 +0200 4967